Ein Klassiker – der Fröbelstern

Eingetragen bei: DIY, Weihnachts-Special | 0

Heute nun Teil II meiner kleinen Weihnachtstutorial-Serie. Ein Klassiker schlechthin ist der Fröbelstern, fast jeder kennt ihn oder hat ihn zumindest schon mal gesehen.

Für den Stern braucht man nur vier gleichbreite und -lange Papiersteifen und etwas Geduld. Das Verhältnis von Breite zu Länge der Streifen sollte etwa 1:30 sein.

Und los geht’s…
Fröbelstern, Froebel stars, DIYFröbelstern, Froebel stars
1.  Die vier Papierstreifen jeweils einmal mittig zusammenfalten.
Fröbelstern, Froebel stars
2.  Dann wie auf dem Foto anordnen. Dabei werden jeweils die offenen Enden durch die Schlaufe des nächsten gesteckt.
Weihnachtstutorial-Fröbelstern

3.   Jetzt vorsichtig an den Enden zusammenziehen, so dass in der Mitte ein Quadrat entsteht (siehe Foto, oben).

4.   Damit das Durchfädeln der Papierstreifen später leichter wird, werden alle Enden mit der Schere noch schräg abgeschnitten.

5.   Einen der Streifen nach unten falten (siehe Foto, unten). Danach im Uhrzeigensinn die drei anderen genauso nach unten falten.
Fröbelstern, Froebel stars
6.   Das vierte Ende wird dann, wie im Foto unten, durch die entstandene Schlaufe des ersten Streifens geschoben.
Fröbelstern, Froebel stars
7.   Jetzt sollten in alle vier Richtungen jeweils zwei Streifen parallel zueinander liegen. Als nächstes wird ein linker Streifen nach hinten und nach links gefaltet, so dass nun drei Streifen parallel nebeneinander liegen und ein kleines Dreieck zu sehen ist (siehe Foto).
Fröbelstern, Froebel stars
8.   Im nächsten Schritt den gleichen Streifen nach vorn und nach unten falten, dass oben ein großes Dreieck  entsteht.
Fröbelstern, Froebel stars tutorial
9.    Jetzt wird der Streifen in der Mitte des Dreiecks nach rechts gefaltet (siehe Foto, unten).
Fröbelstern, Froebel stars tutorial
10.    Direkt unterhalb der entstanden Spitze ist eins von vier kleinen Quadraten, durch das jetzt vorsichtig das lose Ende des Streifens gezogen wird (siehe Foto, unten). Wenn man die Spitze etwas nach hinten knickt, geht das Hindurchziehen einfacher.
Fröbelstern, Froebel stars
11.   So,  die erste Spitze des Sterns ist fertig. Das Ganze sollte wie im Foto unten aussehen. Nun den Stern jeweils einmal gegen den Uhrzeigersinn drehen und nacheinander die nächsten drei Spitzen formen. Wiederholung der Schritte 7. bis 10.
Fröbelstern, Froebel stars
12.   Aktuell sollte es wie im Foto unten aussehen, immer abwechselnd eine Spitze und dann zwei übereinanderliegende Streifen. Die erste Seite ist fertig.
Fröbelstern, Froebel stars
13.   Jetzt das Ganze komplett umdrehen und die Schritte 7. bis 11. wiederholen. Wenn auch die Rückseite fertig ist (siehe Foto, unten), sind an jeder Seite jeweils zwei Zacken des Sterns und wieder zwei parallel liegende Streifenenden zu sehen.
Fröbelstern, Froebel stars
14.   Den Stern gerade hinlegen und den oberen rechten Streifen nach unten falten. Genau oben an der Knickstelle befindet sich nun eine Öffnung, durch diese wird im nächsten Schritt das Ende gefädelt.
Fröbelstern, Froebel stars
15.   Jetzt den Streifen links vom dem eben nach unten gefalteten Streifen, einmal wie im Foto (unten) eindrehen und durch die Öffnung oberhalb der Knickstelle (Schritt 14) ziehen.
Fröbelstern, Froebel stars
16.   Vorsichtig am Streifenende ziehen und gleichzeitig die nun nach oben stehende Zacke formen.
Fröbelstern, Froebel stars
17.    Alles gegen den Uhrzeigersinn einmal drehen und die nächste Spitze formen (siehe Schritt 15 und 16). Die Öffnung zum Durchfädeln befindet sich beim letzten Zacken unter der Ersten. Wenn alle vier Zacken fertig sind sieht es aus wie im Foto unten.
Fröbelstern, Froebel stars
18.   Auf der Rückseite das Ganze nun wiederholen.
Fröbelstern, Froebel stars tutorial
19.   Jetzt nur noch die übriggeblieben Streifenenden knapp an der Kante der Zacken mit der Schere abschneiden.
Fröbelstern, Froebel stars
20.   Und geschafft! Euch allen einen schönen 2. Advent.
Fröbelstern, Froebel stars, DIY

Hinterlasse einen Kommentar